Wir führen in unserer Praxis kernspintomographische Untersuchungen an folgenden Organen bzw. Regionen durch:

 

     

am Schädel: z. B. zum Nachweis von Tumoren, Blutungen, Infarkten, MS oder Verschleißerkrankungen.

 

an der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule:
z. B. zum Nachweis von Bandscheibenvorfällen,
Tumoren oder Verschleißerkrankungen.

 

an den Halsweichteilen: z. B. zum Nachweis von Tumoren oder Entzündungen.

 
     

in der Bauch- und Beckenregion: z. B. zum Nachweis von Tumoren oder Entzündungen.

 

am Schulter-, am Ellenbogen- und am Handgelenk: z. B. zum Nachweis von Muskel-, Sehnen-, Knorpel- oder Knochenverletzungen oder andersartigen krankhaften Prozessen.

 

an den Hüft-, Knie-, Sprung- und Fußgelenken: z. B. zum Nachweis von Arthrosen (Gelenkschäden), Meniskus-, Kreuz- oder Seitenbandverletzungen am Knie, Achillessehnenrupturen, Knochen-, Sehnen- oder Knorpelverletzungen.

 
         

an den Blutgefäßen: zum Nachweis von Stenosen (Gefäßverengungen) oder Aneurysmen (Gefäßaussackungen).